Aktuelles 2020


April - August 2020


In eigener Sache - Achtsames Leben Redaktion

Die Vorbereitung dieses Heftes stand ganz im Zeichen der Corona-Krise. Zum Glück hatten wir schon alle Artikel zusammen und auch sonst fast alles, bevor die Krise so richtig Fahrt aufnahm und die vielfältigsten Reaktionen und Umgangsarten damit offenbarte. Wir konnten dankbar feststellen, dass wir eigentlich immer in so einem Zustand leben, der nun von vielen als Ausnahmezustand empfunden wird: wir arbeiten im Home-Office, wir gehen nur zum Einkaufen für Lebensmittel und Haushaltsbedarf (in die Stadt gehen wir auch sonst praktisch nie), wir gehen nicht essen, nicht in kulturelle Veranstaltungen und treffen uns auch nur mit wenigen ausgewählten Freund*innen. Das ist alles ganz normal für uns…Die meisten Menschen mit denen wir über die Krise sprechen sehen sie als ein symptomatisches Geschehen für große Veränderungen, die uns allen in den nächsten Jahrzehnten bevorstehen. Alte Gewissheiten schwinden und keine/r weiß wohin das alles führt. Zum Thema haben wir auf unserer www.buchhandlung-plaggenborg.de – Seite hilfreiche Beiträge gesammelt, die sehr ermutigend sind. Schauen Sie doch mal rein…

 

Dieses Heft ist das erste Heft mit der neuen Erscheinungsweise dreimal im Jahr. Und aus diesem Anlass haben wir das Aussehen ein wenig verändert, zusammen mit Peter Gerd Jaruschewski. Das Titelbild sieht anders aus. Wir haben schöne neue Schriften gefunden für Texte und Überschriften, die besser lesbar sind. Es gibt insgesamt weniger „Balken“, z.B. bei den Marktplätzen und alles erscheint uns jedenfalls leichter und schlichter. Wie gefällt es Ihnen/euch? Wir freuen uns über Rückmeldungen und/oder Anregungen: info@achtsames-leben.org .

 


Vielfalt schützen, Zukunft retten – Volksbegehren Artenvielfalt

Eine Initiative des NABU Niedersachen

 

Wozu überhaupt Artenvielfalt?

Das Artensterben ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Bienen, Schmetterlinge, duftende Blumenwiesen und blühende Bäume sind nicht nur schön anzusehen – Artenvielfalt und intakte Ökosysteme sind die Grundlage unseres Lebens und dienen dem Klimaschutz.

 

Zeit zu handeln

Viele Arten in Niedersachsen sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht: Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, aber auch Wirbeltiere wie Vögel und Fledermäuse, sowie heimische Wildpflanzen.

Unsere Wirtschaft ist auf Artenvielfalt angewiesen. Ohne das Bestäuben durch Insekten ist keine Landwirtschaft möglich, ohne intakte Waldböden keine Holzwirtschaft. Und die Tourismusbranche lebt von schöner Landschaft und einer reichhaltigen Tierwelt. Wir alle profitieren von Artenvielfalt und einer intakten Natur.

Damit wir eine Zukunft haben und auch unsere Kinder und Enkel in einer gesunden Umwelt in Niedersachsen aufwachsen können:

Handeln Sie jetzt und unterschreiben Sie für das Volksbegehren Artenvielfalt. Jetzt!

 

Mehr Vielfalt in der Landschaft

  • Mehr Hecken, Blühflächen, Grasstreifen am Wegrand, Feldgehölze und andere wertvolle Biotope.
  • Für Gewässerrandstreifen: Fünf Meter entlang der Gewässer darf nicht gedüngt und nicht gespritzt werden.

Naturnaher Wald – mehr Wildnis wagen

  • Vorrang für Natur- und Klimaschutz in den landeseigenen Wäldern.
  • Alt- und Totholz sind wichtige Rückzugsräume für Käfer, Pilze und Spechte: Mehr naturnahen Wald wagen! 

Weniger Pestizide – mehr Ökolandbau

  • Mehr Hecken, Blühflächen, Grasstreifen am Wegrand, Feldgehölze und andere wertvolle Biotope. Für Gewässerrandstreifen: Fünf Meter entlang der Gewässer darf nicht gedüngt und nicht gespritzt werden.
  • Gift verbieten: Kein Einsatz chemischsynthetischer Pestizide in Schutzgebieten. Ökologischen Landbau und nachhaltige Bewirtschaftung fördern.

ARTENREICHE WIESEN LEBENSRÄUME ERHALTEN

  • Wiesen und Weiden als artenreichen Lebensraum und CO2-Speicher erhalten.
  • Wiesenvögel schützen durch schonende Nutzung ihrer Brutgebiete.

 

Was ist ein Volksbegehren?

 

Wenn wir das Artensterben stoppen wollen, müssen wir bedrohte Tier- und Pflanzenarten besser schützen! Das geht nur mit einem neuen Naturschutzgesetz. Das Volksbegehren ist der Weg, wie Bürgerinnen und Bürger selbst Gesetze machen können. Dafür müssen rund 610.000 Wahlberechtigte aus Niedersachsen das Volksbegehren für mehr Artenvielfalt unterschreiben – das sind zehn Prozent aller Menschen, die hier wählen dürfen.

Lehnt der Landtag das Gesetz ab, entscheiden alle Wahlberechtigten in einer direkten Volksabstimmung per Wahl über das Gesetz.

 

Wo kann ich unterschreiben?

 

Unterschriftenbögen liegen an vielen Orten aus. Einfach mitnehmen, Nachbarn, Freunde und Bekannte ebenfalls unterschreiben lassen und dann beim örtlichen Einwohnermeldeamt  abgeben. Dort wird die Wahlberechtigung der Unterschreibenden und damit die Gültigkeit der Unterschriften geprüft.

Achten Sie deshalb darauf, dass auf jedem Unterschriftenbogen nur Menschen aus der gleichen Gemeinde unterschreiben!

Sie können auch einfach unsere Unterschriftenbögen anfordern unter info@artenvielfalt-niedersachsen.jetzt .

 

Start: Frühjahr 2020 – Ende: Herbst 2020  

Erfolgreiches Volksbegehren mit rund 610.000 Unterschriften

 

Jede Unterschrift zählt!

www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt 

info@artenvielfalt-niedersachsen.jetzt 

 


Winter 2020


Aktuell aus der Achtsames Leben Redaktion

Wie wir schon im Sommer angekündigt hatten wird das Achtsame Leben ab 2020 „nur“ noch dreimal im Jahr erscheinen, und zwar am

15. April: „Frühjahr/Sommer“, 15. August: „Sommer/ Herbst“ und 15. Dezember: „Winter/Frühjahr“. An der Grundstruktur wird sich nichts ändern. Alle Anzeigenformate bleiben erhalten (außer  Beilagen). Dafür wird es 72-80 Seiten geben. Die Anzeigenpreisliste wird zwar angepasst, die Preise bleiben jedoch stabil, nur eben auf 3 Ausgaben verteilt. Für Sie als Anzeigenkund*innen bedeutet das, vor allem bei Veranstaltungen etwas weiter im Voraus zu planen. 

Weil die jeweilige Ausgabe ja länger „halten“ muss, erhöhen wir die Auflage zunächst auf 7500 Exemplare. 

Thematisch werden wir uns weiter orientieren an dem, was die Zeiten uns vorgeben. Derzeit und wohl noch für sehr viel länger werden Nachhaltigkeitsthemen u.a. im Mittelpunkt stehen. Da dies unserer Meinung nach nur unter Einbeziehung von innerer Wandlung möglich ist (s. vorherigen Artikel), werden auch die Themen des bewussten Lebens immer breiten Raum einnehmen. Spiritualität, Gesundheit und Kunst sind weitere Themen, die wir wichtig finden.

Falls Sie sich etwas Neues für das Achtsame Leben wünschen – schreiben Sie uns: info@achtsames-leben.org . Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!