Praxis & Methoden - ältere Ausgaben


Herbst 2016


Aenne Milnikel – die WENDERIN

Ein Interview von Karl-Heinz Plaggenborg mit Aenne Milnikel

Karl-Heinz: Aenne, du bist in Oldenburg seit fast drei Jahrzehnten mit alternativen Methoden und Techniken begleitend tätig. Kannst du bitte deinen Weg von damals bis heute inhaltlich darstellen?
Aenne: Die ersten Begleitungen begannen Mitte der 80er Jahre mit der Kinesiologie, eine Methode die sich die körpereigene Feedbackschleife zunutze macht. Ich habe mich hier auf verschiedene Schwerpunkte im Laufe von 25 Jahren spezialisiert, die ich „Integrale Kinesiologie“ nenne. Dazu gehören z.B. Touch for Health (TFH) (=Die Selbstregulation der Körpers wird durch balancierende Berührungstechniken des Körpers aktiviert und so können Dysbalancen des Körpers, der Seele und des Geistes ausgeglichen werden), Brain Gym (Brain Gym kann in Erziehung, Lernen, Schule und Studium Kinder und Erwachsene dabei unterstützen, leichter und wirkungsvoller zu lernen), Three in One (nach diesem Konzept liegen die Ursachen für Blockaden, Unwohlsein, Krankheiten und Lernschwierigkeiten in oft jahrelang entstandenem emotionalen Stress. Aus mehr als 70 Korrekturmöglichkeiten wird über den Muskeltest die beste Entstressungsmöglichkeit gewählt und dieser Stress sanft ausbalanciert). Neurokinesiologie (hier kann das neuronale Netzwerk aktiviert werden, das über das ganze Gehirn verteilt ist, um ganz spezifische Leistungen und Funktionen anzusprechen, zu aktivieren, aufeinander abzustimmen und zu integrieren).
Die Themenschwerpunkte in meiner Begleitung liegen in den Bereichen Angst/ Panik/ Traumata. Alle Lebensthemen haben als Ursache eine wie auch immer geartete, oft unbenennbare Angst als Ursache. Mit der Kinesiologiemethode und den weiteren Methoden ist es möglich, sehr tiefgreifend den Stress aufzulösen. Im Alltag können dann unterstützend sehr effektive Selbsthilfemethoden angewendet werden, die in der Einzelbegleitung ebenfalls vermittelt werden.

KH: Welche weiteren Methoden wendest du in der Begleitung und Unterstützung außerdem noch an?
Aenne: Ich biete verschiedene Formen des Coachings an. Sowohl für den Privat-, als auch für den Berufsbereich, für Kinder, Jugendliche, Studenten, auch effektives Kurzcoaching und Telefoncoaching an. Coaching bedeutet für mich, das vorhandene Problem zu wenden und den Menschen wieder zu befähigen, seinen „ureigensten“ Lösungsweg zu entwickeln und die eigenen unzugänglichen, verschütteten Kompetenzen und Ressourcen wieder einzusetzen.                                    

KH: Ich habe gehört, dass du ebenfalls Enneagrammarbeit und THE WORK in deinen Begleitungen zum „wenden“ der Themen einsetzt. Wie funktioniert das?
Aenne: Ja, die Enneagrammarbeit lässt sich mit dem Satz: „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“ von Karin Baumgart gut darstellen. In dieser Arbeit geht es für mich darum, die sogenannten „aufsetzen“ Masken zu erkennen und sich selbst in seinen Fixierungen zu erleben, sich besser einzuschätzen, zu verstehen und zu akzeptieren. Erst dann kann eine „Wendung“ entstehen.
Die Arbeit mit „THE WORK“ von Byron Katie findet statt, wenn gefragt wird „Wer wärest du ohne deine Geschichte?“ THE WORK ist ein einfacher, effektiver Prozess zur Überprüfung der Glaubensmuster/ Glaubensstrukturen, der stressbehafteten Überzeugungen und wird von mir in den Begleitungen von Menschen angewandt und die Technik auch vermittelt für die Eigennutzung zu Hause.

KH: Aenne, was wir noch nicht angesprochen haben, ist der Bereich deiner Körperarbeit TRE-KI. Welche Erfahrungen können hier gemacht werden?
Aenne: TRE-KI ist eine Methode, die sich aus zwei Konzepten entwickelt hat, aus Sei-Ki Seitai nach Akinobu Kishi und TRE nach David Berceli. Hier geht es um jedwede Erfahrung, die wir im Leben machen und die im Körper verankert, gespeichert wird. Ähnliche weitere Erfahrungen werden oft an die erste Erfahrung im Köper zellulär „vertieft“. Noch Jahre später reagiert der Körper, die Zelle wenn sie z.B. berührt wird und zuckt z.B. zurück, verkrampft sich etc.
Bei TRE-KI wird dem Menschen, seinem Körper, seiner Seele in einem geschützten Raum die Gelegenheit gegeben, die alten Impulse wahrzunehmen, diesen Bewegungsimpulsen zu folgen in feine und auch raumgreifende authentische Bewegung zu gehen und so die „eingefrorene“ Spannung, den Schmerz, das Trauma nach und nach aufzulösen.

KH: Eine letzte, für mich interessante Frage ist, warum nennst du dich WENDERIN?
Aenne: Das WENDEN war und ist auch heute noch eine sehr alte Schamanische Methode aus dem Alpengebiet. Es wurde darunter verstanden, das mit BEGLEITUNG durch eine(n) WENDER/IN Dysbalancen in Körper, Geist und Seele zum „Guten“, zum „Besseren“ hinge-WENDET wurde und wird. Das bedeutet für mich heute, dein/ das Thema mit verschiedenen Methoden und Techniken wie schon gesagt wirklich zu wenden, also umzudrehen und dadurch neue Perspektiven einzunehmen und dadurch neue Sichtweisen zuzulassen und NEUE Ideen und Handlungen zu entwickeln, zu erfahren und dann anzu-WENDEN!
Dieser WENDE-Prozess wird von mir begleitet durch wertfreies DA-SEIN. Die WENDEZEIT in deinem Leben ist IMMER nur HIER und JETZT!

Neue Frauenjahresgruppe 2017 siehe auch unter „Veranstaltungen“.

Aenne Milnikel, Diedrichs-Freels-Straße 21, 26180 Rastede - Tel. 04402.8693361 und 0173.6050193, www.aenne-milnikel.de .


Dem Stress begegnen

von Christine Kroner:

Stress ist in der heutigen Zeit einer der wichtigsten krankmachenden Faktoren. Er wird nicht nur durch äußere Einflüsse verursacht. Auch Unzufriedenheit, Kummer, Sorgen, Selbstzweifel, innere Unruhe, Verlustängste etc. zähle ich zu den krankmachenden Stressoren dazu. Die Verminderung dieses Stresses ist der erste Schritt zur Gesundheit.


Über den kinesiologischen Muskeltest besteht die phantastische Möglichkeit die jeweils optimale Methode zur individuellen Stressreduktion zu ermitteln. Hier stehen in der Kinesiologie ganz handfeste Korrekturen zur Verfügung: wie z.B. Atemtechniken, Ernährung, physische Bewegungsübungen, darüber hinaus aber auch viel tiefergreifende Möglichkeiten: Z.B. Konflikte, festgefahrene Gedanken- und Verhaltensmuster, emotionale Traumata aufzudecken und in die Heilung zu bringen.

Eine großartige Erweiterung meiner kinesiologischen Aus- und Weiterbildung stellt das Omega Healing von Dr. Roy Martina dar. Dieses ganzheitliche Konzept verbindet die Methoden Akupressur, Emotionale Balance, Theta Coaching, NLP, Christallin Source Healing mit Erkenntnissen der neuesten Hirnforschung. Grundlage ist das Wissen um den Einfluss des Unterbewusstseins auf die körperliche und seelische Gesundheit. Störungen in Form von negativen Überzeugungen, ungelösten Konflikten, emotionalen Traumata und Toxinen blockieren häufig die Selbstheilungskräfte des Körpers. Omega Healing deckt diese unterbewussten Sabotagen mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests auf und beseitigt sie. Dadurch wird das autonome Nervensystem, das alle Stoffwechselprozesse steuert, wieder mit der natürlichen Körperintelligenz verbunden. Stress wird reduziert, der Körper ist in der Lage zu entgiften, gleichzeitig werden Immunsystem und Selbstheilungskräfte gestärkt.

Nicht nur im Hinblick auf die Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern auch beim Erreichen anderer Ziele ist es wichtig, dass der unterbewusste und bewusste Wille des Menschen an einem Strang ziehen. Die äußerst schnelle und effektive Methode Omega Healing hat sich daher auch im Erfolgscoaching bewährt.

Christine Kroner – Heilpraktikerin, Kinesiologie, Physiotherapeutin - Hummelweg 3, 26188 Edewecht/ Friedrichsfehn
Tel.: 04486.9380122, www.heilpraxis-kroner.de


Psychologische Beraterin & Mentalcoach

Schirin Khorram-Brüning

Schirin Khorram-BrüningEs ist soweit und meine Praxis in Oldenburg am Bahnhofsplatz 2a eröffnet! Es ist mir ein Anliegen, dass meine Klienten nach der Einzelarbeit gestärkt und entspannt in den Alltag gehen können. Dabei arbeite ich mit einem Methodenfächer, der individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt ist. Im Mittelpunkt steht die warme und vertrauensvolle Beratungsatmosphäre.

Geht es um Veränderungen? Um die Lösung einer festgefahrenen Situation? Oder um Verhaltensweisen, die belasten? Unterstützung bei den Veränderungsprozessen bieten bewährte Verfahren u.a. diverse Entspannungstechniken, das NLP, das EMDR und die EFT Klopftechnik. Ziel ist es, alte Muster zu durchbrechen und einfühlsam neue Wege zu entwickeln, die auch im Alltag leicht und eigenständig umgesetzt werden können.

In meiner Praxis kombiniere ich oft mehrere Methoden, die mit Erfolg bei der Raucherentwöhnung, zur Stressbewältigung und zur Lösung von Blockaden eingesetzt werden. Mein Werkzeugkoffer ist dank einer soliden Ausbildung und meiner Praxisarbeit im Ammerland gut gefüllt und ich freue mich, Menschen darin zu unterstützen, wieder einen Zugang zu dem zu finden, was sie glücklich macht.

Informationen & Termine gibt es unter : Tel.: 0172.7305039 oder www.creativcoach.info.