Thich Nhat Hanh: "Mein Leben ist meine Botschaft"

                                                                                                Quelle: www.ursachewirkung.at

Am 11. Oktober 2016 ist Thich Nhat Hanh 90 Jahre alt geworden. Eine Hommage an ein außergewöhnliches Leben. Von Sabine Jaenicke

Thich Nhat Hanh ist einer der wichtigsten buddhistischen Lehrer unserer Zeit. Sein Anliegen war es immer, den Buddhismus zu erneuern und seine Relevanz für die persönlichen und globalen Probleme unserer Zeit deutlich zu machen. Mit seinen Vorträgen und Büchern brachte er den Dharma zu Millionen von Menschen.
„Frieden in mir, Frieden in der Welt“ lautet eine der zentralen Botschaften Thich Nhat Hanhs. Fragt man seine Schülerinnen und Schüler nach seiner Bedeutung, so wird sicherlich ein jeder eine Geschichte von Heilung und Befreiung erzählen können, das Erleben von innerem Frieden, der bis in die Familien und das soziale Umfeld hineinreicht. Gleichzeitig zeigt sich jedoch auch eine gesellschaftliche und politische Relevanz: „Ich glaube nicht, dass ich das starke Durchhaltevermögen, den tiefen Optimismus, die innere Überzeugung und dieselbe Inspiration gehabt hätte, wenn ich mich nicht von Thich Nhat Hanhs Lehre begleitet gefühlt hätte“, sagte beispielsweise Christiana Figueres, die Leiterin der Weltklimakonferenz in Paris in einem Interview mit der Huffington Post im Januar 2016.
Bei seinem Besuch in Vietnam im Mai 2016 zitierte Barack Obama in seiner Rede in Hanoi den großen Friedensaktivisten: „Von Thich Nhat Hanh haben wir gelernt: ‚In einem wahren Dialog sind beide Seiten bereit, sich zu verändern.‘ So wurde der Krieg, der uns getrennt hat, zu einer Quelle der Heilung.“

Weiterlesen...