Veranstaltungen


19.6. Gehmeditation am Haaren-Sperrwerk

Foto: © Theo Stenert
Foto: © Theo Stenert

Nach den guten Erfahrungen im Herbst 2021 wollen wir diese Veranstaltung wiederholen. Wer mit dem Rad anreisen möchte, trifft sich um 14.00 Uhr am Umwelthaus; wer auf andere Weise oder direkt anreisen möchte, kommt bis 15.00 Uhr zum Parkplatz an der Straße vom Woldsee zur Woldlinie (Straße nach Petersfehn). Wir gehen dann die 150 m zum Haaren-Sperrwerk, von wo aus wir zu einer rund 60-minütigen Geh-Meditation auf der Deichanlage starten (ein kaum begangener, fester und z.T. gepflasterter Weg): Langsam, achtsam und schweigend. Anschließend laden einige Sitzbänke zum Austausch ein ... 

 

Termin: Sonntag, 19. Juni 2022

Weitere Infos und Anmeldung:

Verein Achtsamkeit in OL: https://www.achtsamkeit-in-ol.de/aktuelles-programm/

 


NEU: ab 10.7. Workshops Tanz des Lebens® / Tanztherapie

Unser Körper hat seine eigene Weisheit. Ein wunderbarer Weg, diese zu ergründen, ist der Tanz - eine sehr ursprüngliche und ganzheitliche Form der Bewegung.

Der von Petra Klein (Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, Tanztherapeutin) kreierte Tanz des Lebens® findet sowohl in der Selbsterfahrung als auch in der Therapie Anwendung.

Die Bewegungsabfolgen werden in themen-zentrierten Gruppentänzen, z. B. zum Thema Kraft oder persönlicher Raum, zunächst angeleitet. In den anschließenden freien Phasen kann sich jeder zum entsprechenden Thema ausprobieren. Spaß und spielerische Kreativität stehen im Vordergrund. Im anschließenden Erfahrungsaustausch machen wir uns bewusst, was wir ausprobiert haben und was es bewirkt hat.

 

Termine: 10.07, 31.07, 14.08, 28.08., 15 bis 17 Uhr und fortlaufend zweimal monatlich, sonntags 

Die Termine sind einzeln buchbar.

Veranstaltungsort: Kulturetage, Loftk, Bahnhofstraße 11, Oldenburg

Leitung: Sandra Ackermann, Zertifizierte Kursleiterin und Trainerin Tanz des Lebens®, Tanztherapeutin

Infos und Anmeldungen: www.tl-tanz-des-lebens.de, tl.tanzdeslebens@gmail.com, Tel.: +49 (0) 151 4147 0769

 


Lerne mit Tieren zu sprechen und werde Tierkommunikator! 🐾

„Wenn Tiere sprechen könnten…“ Sie können es! Um sie zu verstehen, brauchst Du nur die angeborenen telepathischen Fähigkeiten in Dir entdecken und trainieren. Schneller als Du denkst, wirst Du Dein Tier viel besser verstehen und Eure Verbindung wird noch intensiver!

 

In meiner bodenständigen Online-Ausbildung wirst Du in vielen praktischen Übungen angeleitet, die Dich gezielt zu Deinem ersten Tiergespräch führen. Danach wird das Gelernte gefestigt und ausgebaut. Mit einer gut fundierten Ausbildung kannst Du auch anderen Menschen mit ihren Tieren helfen, und sogar Deinen Lebensunterhalt als Tierkommunikator verdienen.

 

Meine Schwerpunkte in der Tierkommunikation sind die Sterbebegleitung und die Seelengespräche mit verstorbenen Tieren. Ich bin für Dich und Dein Tier da, gerade auch in der besonderen Phase am Lebensende. Du kannst mich mit Tiergesprächen beauftragen, ich begleite Euch sehr gerne.

 

Infos und Kontakt: https://tierstimmung.deInfo@Tierstimmung.de 

 


5.-7.8. Auszeit vom Alltag mit Yoga und Meditation

Im Seminarhaus Hosüne (Huntlosen)

 

Über das Wochenende Ruhe finden und Kraft tanken durch Hatha Yoga, Yin Yoga, Meditation, Atemübungen und Natur. 

Wir bieten an diesem Wochenende ein Programm, das früh am Morgen startet und bis in den Abend hinein mit Yoga, Meditation und Achtsamkeitsübungen ausgestaltet ist. Zwischendrin ist Zeit und Raum für Ruhe, Reflexion, Essen, Abhängen und Waldspaziergänge. 

Anreise am Freitag ab 16:30 Uhr – Abreise am Sonntag +/- 14:00 Uh

 

Kosten, Anmeldung & Kontakt

Der  Gesamtpreis  ergibt  sich  aus  den Seminarkosten  (150 €/ Person)  +  den Kosten*  für  zwei  Übernachtungen  und Verpflegung  (alle  Mahlzeiten  in  Bioqualität). 

*  Pauschal 190 €  pro  Person  im  Einzel-  oder  Doppelzimmer  mit  eigenem  Badezimmer  

info@soul-retreat.eu  oder Tel.  0173-8094521


ab 22.10. Der Bachelor of Being

Foto: © Markus Hühn
Foto: © Markus Hühn

von Wolf Schneider

Seit vier Monaten bin ich in einem Bildungsprojekt für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25. Fünf Monate lang leben wir mit ihnen auf einem Biohof bei Kassel zusammen, umgeben auf drei Seiten von der Fulda. Einige von uns baden hier sogar auch jetzt im Winter täglich. 

Vor Ort sind wir drei Pädagogen im Alter von 48 bis 69. Wir betreuen hier 24 junge Erwachsene, die nach Abschluss ihrer Schulzeit Orientierung suchen für ihr weiteres Leben. Unser Projekt nennen wir »Bachelor of Being«, abgekürzt BoB. Bachelor, um schmunzelnd an das zu erinnern, was an den Universitäten fehlt. Being, weil wir neben all den Zielen, die wir erreichen wollen oder müssen auch das einfache Dasein für wichtig nehmen. Neben der ganzheitlichen Bildung und der Vorbereitung auf berufliche Entscheidungen, wollen wir zwischendurch auch still sein, achtsam, meditativ.

Daneben stellen wir uns philosophischen Fragen: Durch welche Brille, mit welchen Scheuklappen schaue ich auf die Welt? In welcher weltanschaulichen Blase befinde ich mich eigentlich? Vorurteilsfrei auf die Welt zu schauen, geht das überhaupt? 

Unser Projekt basiert auf den skandinavischen Folkehojskole, die es seit etwa 150 Jahren gibt. Sie haben wesentlich dazu beigetragen, dass die Länder im Norden Europas weltweit zu Vorbildern wurden, was Solidarität, sozialer Zusammenhalt, Bildung und den Glücksindex anbelangt. Auch heute noch nehmen etwa 10% der Dänen und Norweger an solchen Folkehojskole teil, die eher Internaten gleichen als unseren Volkshochschulen. Wie bei uns im BoB wird auch dort niemand benotet, es gibt da nur ein Teilnahmezertifikat, wodurch der Raum für die individuelle Entfaltung sehr groß ist.

Die Folkehojskole sind im evangelisch-lutherischen Weltbild beheimatet. Das erscheint uns als heute zu eng und nicht mehr zeitgemäß. Wir haben den BoB deshalb auch in spiritueller Hinsicht als transkulturell und transreligiös konzipiert. Das erscheint uns besser als die bisher übliche Verankerung in weltanschaulichen Lagern. 

Der große Altersunterschied zwischen uns Pädagogen und den jungen Erwachsenen wirft die Frage auf, inwieweit wir da überhaupt miteinander kommunizieren und gemeinsam handeln können. Unsere jungen Erwachsenen sind mit Handy und Instagram aufgewachsen. Sie haben in den vergangenen zwei Jahren Homeschooling erlebt, Videokonferenzen gehören zu ihrem Alltag, und wer etwas wissen will, googelt es. Reisen? Das schon, denn das gilt als Selbsterfahrung. Im Falle von individuellen Reisen ermöglicht es direkte Kommunikation mit Fremden, ein Ausstieg aus der Bubble.

Ich glaube, dass es mehr denn je darauf ankommt, transgenerational zu denken und zu handeln. Zum einen, weil wir über 45-Jährigen den jetzt unter 25-Jährigen eine Welt hinterlassen wollen, die nicht von unserer Lebensweise zerstört wurde. Andererseits sollten auch die Jüngeren die Älteren achten und von ihnen lernen, nicht nur umgekehrt. Auch sie werden irgendwann die Alten sein und dann einen noch größeren kulturellen Abstand zur Generation ihrer Enkel erfahren als die Alten von heute.

Trans zu sein ist ja immerhin schon in der Genderdebatte angesagt. Das zum Transidentitären auszuweiten, ohne die Aggression so vieler der heutigen Trans-Aktivisten, wie wäre denn das? Transrational, transnarrativ und transgenerational zu denken und zu handeln, das wäre doch mal ein wirklich wertvoller Fortschritt.

Wolf Sugata Schneider, Jg. 52. Autor, Redakteur, Stand-Up-Philosopher. 1985-2015 Hrsg. der Zeitschrift Connection. 2022 Autor von »Sei dir selbst ein Witz«. www.connection.de, www.bachelor-of-being.de


25.-27.11. Stressmanagement...

...mit Klugheit und Wachsamkeit unter den Augen des Kranichs

Workshops bei „Chancenmeer“ von und mit S. R. Julia Fröhlich

 

Tauchen Sie ein in eine andere Welt weit ab vom Alltag und profitieren Sie von der mystischen Atmosphäre in Mecklenburg-Vorpommerns Kranichmuseum.

Nutzen Sie die Symbolik „Wachsamkeit – Klugheit“ des Kranichs und fördern Sie so Entspannung, Erleben, Wahrnehmen, Miteinander und Freude.

Im Workshop werden Sie begleitet von S. R. Julia Fröhlich, psychologischer Berater/Personal und Business Coach sowie Fachkraft für Stressmanagement. Der Workshop lebt neben dargebotenem Basiswissen von Ihrer Mitarbeit. Lassen Sie sich von außergewöhnlichen Kunstobjekten in Ihren Bann ziehen und spüren Sie die Wirkung.

 

Highlights:

- Coachingeinheit zu aus dem Workshop resultierenden Thematiken

- Führung durch das Kunstmuseum

 

Veranstaltungszeitraum: 25.-27.11.2022

Veranstaltungsort: Kranichmuseum, Dorfplatz 2-5, 18317 Hessenburg/Saal

Anmeldung und weitere Infos: www.chancenmeer.de

 


Diese Veranstaltungen haben bereits stattgefunden oder begonnen:


ab 15.4. Mit SKYourself® weniger Sorgen im Alltag

Angst bis hin zu Panik, Verzweiflung, finanzielle Sorge, zwischenmenschliche Konflikte, Depressionen und Burn-out, sich von Schuldgefühlen lösen: Davor fürchtet sich die Mehrheit der Bevölkerung. Angst schwächt das Immunsystem, blockierte Emotionen erschweren häufig den Alltag. Alle stehen vor großen Herausforderungen. 

Mit SKYourself® – einer einfachen und effektiven Methode – ist es möglich, wieder einen klaren Kopf zu bekommen und zu seiner Kraft zu finden. Ein Schritt in die Freiheit von Angst und Sorge. Jedermann/-frau kann es in nur zwei Tagen erlernen und praktizieren, ohne den Stress des Re-Erlebens der auslösenden Situation aufkommen zu lassen. 

 

Termine: 15.04. Schnupperabend SKY / 23.4. Oldenburg Kleingruppe / 14.5. Hamburg / 13.6. Worpswede 

Info: heilpraxis-prolumeno.de - 0441-36160903


ab 25.4. Neue Yogakurse für Anfänger & Mittelstufe

Den Geist trainieren, den Körper dehnen, positiv denken und handeln, im Einklang leben:

 

Yoga ist ein allumfassender Ansatz. Daher sind die Vorzüge auf Körper und Geist deutlich und unmittelbar spürbar. Schon nach einigen Yogastunden fühlt man sich irgendwie wohler im Körper. Man fühlt sich nicht nur beweglich und frei, sondern man sprüht geradezu vor Energie und man lächelt unbemerkt aus dem Unterbewusstsein heraus.

Nie wieder eine Yogastunde verpassen, weder Wetter, noch Urlaub sind nun ein Grund, denn wir unterrichten online live und vor Ort gleichzeitig. So kann man jede Woche erneut entscheiden, direkt vor Ort, bequem online von zu Hause oder auch unterwegs Yoga zu machen. Durch die professionelle Technik, erleben Sie einen klaren Klang, angenehme Beleuchtung und können sogar über die Distanz in den Positionen korrigiert werden.

Das Sampoorna Yoga Zentrum Oldenburg bietet Hatha-Yoga-Kurse für Anfänger – Fortgeschrittene, Senioren- , Rücken- und Schwangerschaftsyoga vor Ort und online live an. Die Yogakurse werden von erfahrenen Yogalehrer*innen geleitet und alle Teilnehmenden werden ganz individuell gefordert und gefördert. Alle Übungen werden vorgeführt und bei allen korrigiert. Buchen Sie 1 Stunde pro Woche vor Ort und nehmen Sie zusätzlich so oft online teil, wie Sie mögen. 

Die Kurse werden von den Krankenkassen unterstützt. Die AOK zahlt zwei Kurse komplett.

 

Kurse finden vom 25.04. - 15.07.2022 und vom 18.07. - 16.09.2022 statt. 

Ein Quereinstieg ist jederzeit möglich.

Anmeldung direkt über unsere Website, per Mail oder Telefon. 

Zeughausstr. 70 – Tel. 0441-48551766 – www.sampoorna-yoga-oldenburg.de


3.-6.6. Pfingsten Massageausbildung LomiLomi’Oluea in Oldenburg

Wir tauchen 4 Tage ein in die wellenförmigen Bewegungen der LomiLomi`Oluea Massage und befreien unsere Körper von alten Lasten. Wir lernen Bedeutungen von einzelnen Körperregionen kennen und hawaiianische Gedankenansätze. Die anspruchsvollen Techniken sind geeignet, den Körper und Geist in eine neue Dimension von Beweglichkeit und Präsenz zu begleiten. 

Das Intensivtraining besteht aus 2 Teilen – jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann einzeln gebucht werden. Die Teilnehmer erhalten ein ausführliches Skript und Links zu Übungsvideos.

 

Leitung: Hedda Feldhoff-Reif (autorisiert durch Daniel Fowler / Maui)

Datum: 3. - 6. Juni 2022 (Intensivkurs Teil 2)

Seminargebühr: € 520,-

Ort: Sampoorna Yoga Zentrum Oldenburg

Info: OLUEA - Schule für Ganzheitliche Körperarbeit

Kontakt: www.ausbildung-lomi.de , 08374 – 3233364


Veranstaltung - nur online:
Sie möchten ganz kurzfristig eine Veranstaltung veröffentlichen und für das Heft ist es schon zu spät oder zu früh?

Dann melden Sie sich doch telefonisch - 0441.17543 - oder per E-Mail - info@achtsames-leben.org - bei uns (Anzeigenpreisliste).

Wir bauen Ihre Veranstaltung dann zeitnah ein.