Veranstaltungen Sommer 2018


1./2.9. Gute Medizin - Schamanische Heilkunst

1./2. September in Zetel

 

Schamanisches Heilen bezieht den ganzen Menschen und seine Entwicklung mit ein: denn aus schamanischer Sicht erkrankt oder gerät in eine Krise, wer seinen Seelenweg verlassen hat. Das Ziel schamanischer Heilarbeit ist daher, mit der Hilfe der Spirits, geistiger Verbündeter innere und äußere Harmonie wieder herzustellen, um dem Menschen zurück in seine Kraft und damit zur Entfaltung der Selbstheilungskräfte zu verhelfen. Die Teilnehmer erlernen Grundlagen und Strukturen wichtiger schamanischer Heilmethoden wie Seelenrückholung, Entfernung von Fremdenergien, Heilung mit den Kräften des Medizinrads und mit Heilobjekten u.m. und haben so die Möglichkeit, selbständig weitere eigene Erfahrungen zu machen. Teilnahmevoraussetzung ist, schamanisch reisen zu können. Mehr Information unter www.medizinradgeber.de .

 

Info/Anmeldung: 

Wolf Ondruschka, 089.120 29 806, wolf-flow@web.de, www.medizinradgeber.de, 150 €

 


8. und 9.9. 1551 Festival

Gesundheit, Wellness & Alternative Praktiken zusammen auf dem 1551 Festival

am 8. und 9. September 2018 (10 – 18 Uhr) auf dem Koems in Harpstedt (freier Eintritt)

 

In langer Tradition möchte das 1551-Festival-Team viele Menschen zusammenbringen, die wundervolle Stunden miteinander verbringen wollen. Viele attraktive Aktionen für die ganze Familie, wie eine Hüpfburg, Kinderschminke für die Kleinen und interessante kostenlose Vorträge sowie vielfältige Verkaufsstände für die Großen bieten für jeden Geschmack das Passende aus allen 3 Bereichen für alle Altersgruppen. Heilpraktiker, Arzt, Apotheke, Physiotherapie, Kosmetik, Stilberatung, Shiatsu, DoTerra-Öle, Kinesiologie und viele weitere Aussteller werden dabei sein.

 

Außerdem wird Brigitta Wortmann als Märchenerzählerin Kinderaugen zum Leuchten bringen. 

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Bier, Eis, Milchshakes uvm. 

 

Mehr Informationen: www.1551-festival.de

 


TeaTime im GLOBE Kino!

Foto: Andreas Burmann Fotografie
Foto: Andreas Burmann Fotografie

Ein Originalkino aus den 50er-Jahren von innen erleben können alle Interessierten jeweils am 1. Sonntag im Monat von 15 bis 17 Uhr. Dann heißt es: TeaTime im GLOBE! Das ehemalige Militärkino auf dem früheren Kasernengelände in Oldenburg-Donnerschwee ist eine architektonische Rarität. Gebaut 1954 von der britischen Armee, verbreitet es seinen Charme bis heute. Die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. lädt alle Bürger dazu ein, sich bei Tee, Kaffee und Gebäck selbst davon zu überzeugen. Serviert wird gegen 16 Uhr auch ein kulturelles Appetithäppchen.

 

Das GLOBE ist weitestgehend im Originalzustand erhalten. Der große Saal mit seinen 400 Sitzplätzen und einer 170 Quadratmeter großen Bühne mit Orchestergraben bietet zahlreiche Möglichkeiten für Kunst und Kultur. Um das GLOBE zu bewahren und als kulturellen Treffpunkt für Oldenburg und darüber hinaus herzurichten und zu betreiben, hat sich 2017 die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. gegründet. Innerhalb kurzer Zeit konnte sie die Kaufsumme aufbringen. Derzeit laufen die Kaufverhandlungen auf Hochtouren. Für die sich anschließende Sanierungsphase hofft die Kulturgenossenschaft GLOBE e.G. auf weitere Mitglieder, Spenden und Fördermittel. 

 

Das denkmalgeschützte Gebäude öffnet seine Türen der Öffentlichkeit auch am Tag des offenen Denkmals am 9. September. Das diesjährige Motto „Entdecken, was uns verbindet“ passt hervorragend zu den Bestrebungen der Kulturgenossenschaft, die historischen Hintergründe des GLOBEs näher zu beleuchten. Derzeit recherchiert dazu in Großbritannien Genossenschaftsmitglied Dr. John Goodyear. Seine Forschungsarbeiten bilden einen Brückenschlag zwischen der britischen Vergangenheit des GLOBE und der heutigen Zeit. 

 

Infos zu Terminen und Fördermöglichkeiten unter www.globe-oldenburg.de

 


14.-16.9. Die Sprache der Liebe

Kommunikations-Workshop für Paare

 

Im Workshop „Sprache der Liebe“ geht es um die Frage: wie können wir unsere Kommunikation im Paar so gestalten, dass wir uns in Freiheit und Respekt begegnen und in Liebe verbinden? Wir arbeiten im Workshop auf der Grundlage der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK) nach M.B. Rosenberg. Hierbei geht es vor allem darum, die Verantwortung für die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse zu übernehmen und einander auf dem gemeinsamen Weg zu unterstützen. Das Wochenende ist ganz auf die Bedürfnisse von Paaren abgestimmt. Berührende Begegnungen, Tanz, Bewegung, Entspannungs-Übungen und eine sinnliche Partner-Massage ergänzen die Theorie und Praxis der Kommunikation. 

 

„Sprache der Liebe“, 14.-16. September 2018 im Hof Oberlethe (bei Oldenburg). 

Infos: www.liebeskultur.de


NEU: ab 13.9. Film: Eingeimpft - Ein Dokumentarfilm von David Sieveking

Familie mit Nebenwirkungen 

 

Ein Kind kommt zur Welt. Die glücklichen Eltern, Jessica und David, begrüßen ihre Tochter Zaria mit liebevoller Zuwendung und sie entwickelt sich prächtig. Doch schon nach wenigen Wochen wird die familiäre Idylle gestört: Das vollkommen gesunde kleine Mädchen soll geimpft werden und zwar gleich gegen acht verschiedene Krankheiten. Jessica ist aufgrund ihrer schlechten Erfahrung mit dem Impfen dagegen. Sie hat Angst vor Nebenwirkungen oder gar einem Impfschaden, während David sich viel mehr Sorgen um die drohenden Krankheiten macht, auch wenn die meisten gefährlichen Seuchen bei uns mittlerweile ausgerottet sind. Jessicas Unbehagen bringt David dazu, sich intensiv mit etwas zu beschäftigen, das für ihn nie ein Thema war: Impfen hielt er immer für so selbstverständlich wie Zähneputzen. 

 

Um den Familienfrieden zu wahren beschließt er, das Problem auf professionelle Weise anzugehen: Er hat jetzt das Thema für seinen neuen Film und seine Recherchen zeigen bald, dass Jessicas Bauchgefühl nicht aus der Luft gegriffen ist. Die Frage „Impfen ja oder nein? Wann und was?“ ist ein Dauerbrenner für Eltern auf Spielplätzen, Partys und in den Kitas. Aber auch unter renommierten Wissenschaftlern gibt es eine kontroverse Debatte, wie David bald feststellen muss. Während die kleine Zaria wächst und gedeiht, startet David seine investigative Recherche, die ihn um die halbe Welt führt und mit Forschern, Betroffenen und Ärzten zusammenbringt. Doch schon bald erkennt er, wie wichtig es ist, sich bald zu entscheiden, denn in der Berliner Nachbarschaft brechen die Masern aus, und Jessica ist wieder schwanger.

 

Mehr Information: http://www.eingeimpft-film.de/ 

 


bis 26.9. Ausstellung: Schamanen - Jäger und Heiler Sibiriens

Ausstellung vom 17.3. – 26.9.2018 im Landesmuseum Natur & Mensch, OL

 

Heilkundige, Wahrsager, Scharlatane, Ratgeber, Besessene, Geisteskranke, Verkünder, Magier und Seelenführer – das sind einige unserer Assoziationen zu Schamanen. Bei sibirischen Völkern gelten Schamanen als besondere Personen, Mittler zur Geisterwelt und Ratgeber der Menschen.

Die Ausstellung thematisiert den Lebenslauf eines Schamanen von der Geburt bis zu seinem Wirken als Heiler anhand von Alltags- und Ritualgegenstanden der Ethnien Korjaken, Nanai und Čukčen aus dem circumpolaren Raum. Zentrale Objekte der Ausstellung sind eindrucksvolle Schamanenaccessoires wie Hut, Amulette, Kultfiguren und Heilpflanzen. Audiotexte begleiten die Exponate.

Die Präsentation geht auch auf Spurensuche nach Schamanen in der europäischen Eiszeitkunst. Die ältesten geschnitzten Tierfiguren ähneln den schamanischen Tierfiguren aus Elfenbein sehr. Sind sie vielleicht, wie auch Motive der berühmten Höhlenmalereien, Belege für einen eiszeitlichen Schamanismus?

Die Ausstellung zeigt abschließend, wie der Schamanismus weltweit und auch in  Deutschland bis heute fortlebt.

„Schamanen – Jäger und Heiler Sibiriens“ ist eine Kooperation der Reiss-Engelhorn Museen Mannheim (rem) und des Neanderthal Museums. Ergänzt wird die Ausstellung durch

Objekte aus den eigenen Sammlungen.

 

Sonderausstellung des Landesmuseums Natur & Mensch, 17.3. bis 16.9. 

Damm 38–44, 26135 Oldenburg, T. 0441.9244-300, museum@naturundmensch.de 

www.naturundmensch.de 

 


Freiheit und Liebe

Ein Diamond Approach® Workshop zum Kennenlernen in Hamburg und Oldenburg 

 

Hamburg   13. Oktober 2018 10.00 bis 18.00 Uhr

 

Wirkliche Freiheit kann es nur geben, wenn wir wirklich autonom sind. 

Wirkliche Autonomie heißt, mich nicht mehr über andere zu definieren, nicht mehr zu glauben, dass ich bestimmte andere brauche zum Überleben, letztendlich in der Tiefe meiner Seele mich nicht mehr als Kind zu sehen, das die Mutter braucht.

D.h. mich im "hier und jetzt“ zu spüren, zu spüren dass ich nicht der oder das bin, der ich mein ganzes Leben glaubte zu sein, dass ich mein Wahres Wesen erkenne.

Liebe kann es nur in Kontakt mit mir selbst oder im Kontakt mit meinem Gegenüber geben. Im Kontakt sein heißt, mich durch mein Herz führen zu lassen, in Offenheit zu begegnen.

Wenn Freiheit und Liebe zusammenkommen, können wir unser Leben als ein genussvolles, vergnügliches, leidenschaftliches, intensives Abenteuer erfahren.

 

Dieses Tagesseminar dient zum Kennenlernen der Arbeit der Ridhwan Schule, eine zeitgenössische Mysterienschule gegründet von A.H. Almaas, die sowohl Methoden der großen spirituellen Traditionen, wie auch die der modernen Psychologie benutzt. Diese ermöglichen es, uns selbst zu erforschen und unbewusste Hindernisse und Strukturen aufzudecken, die unserer Entwicklung im Wege stehen.

 

Die Lehrer:  

Philipp Hasselblatt leitet und begleitet Diamond Approach  Gruppen in Deutschland, Niederlande und Großbritannien

Gary Kaufhold leitet und begleitet Diamond Approach  Gruppen in Deutschland und Irland

Orte:     Hamburg: Wrage Seminarzentrum  

Zeit:  Samstag 13. Oktober in Hamburg

Kosten: € 60, - 

Frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, weitere Infos werden dann zugesandt. 

Anmeldung und Fragen an: E-Mail: RIN.Organisation@gmail.com

DIAMOND APPROACH, RIDHWAN und das Ridhwan „Hu“ Symbol sind geschützte Marken der Ridhwan Foundation


Diese Veranstaltungen haben bereits stattgefunden:


ab 30.7. Neue Yogakurse für Anfänger

Sampoorna Yoga Zentrum feiert am 28./29. Juli 2018 ein großes Yogafest

Wir laden alle Oldenburger zum Tag der offenen Tür ins Sampoorna Yoga Zentrum ein. Mit Probestunden und einem yogisch-vegetarischen Buffet sagen wir DANKESCHÖN.

Viele Oldenburger praktizieren schon regelmäßig Yoga. Vorzugsweise suchen sie im Yoga einen eher körperlichen Ausgleich zum aufreibenden Alltag. Sie wollen ihren ermatteten Körper wieder spüren, um dem rasanten Lebensalltag mit Freude zu begegnen. Sampoorna Yoga verbindet die körperlichen Übungen mit einem hohen Grad an Konzentrationsübungen.

 

Probieren Sie Sampoorna Yoga in einer Probestunde um 11 & 14 Uhr aus.

Neue Kurse beginnen vom 30.07. – 26.10.2018. Sie werden von den Krankenkassen unterstützt.

Weitere Probestunden: 30.07. – 10. 08. 2018, jeweils Mo. 17.00, Di. 19.30 u. Fr. 19.00

Zeughausstr. 70, Tel. 0441- 48551766 – www.sampoorna-yoga-oldenburg.de

 


3.-5.8. Kraft schöpfen aus der Verbindung zu unserer Seele

Ein Wochenende im Kreis verbringen in einer Jurte um das Feuer

3. - 5. August 2018 in Sandhatten, Gemeinschaft Clan-B

 

Draußen sein auf der Erde und in der Natur stärkt unsere Verbindung zu unserer Seele, denn wir sind Erde, und wir sind Natur. Gemeinsam runter kommen und entspannen, uns berühren mit unseren Worten, mit unseren Körpern, mit unseren Träumen. Eintauchen in die Weite, Tiefe, Stille und Größe meiner Seele lässt mich aufatmen und erkennen, wer ich bin, woher ich komme, und wohin ich gehen will. Nimm dir diese Auszeit jetzt, in einer Zeit großer Turbulenzen.

 

Info und Anmeldung: Gabriela Luft, 04482.2566007, gabriela@sternenhaus.de

Preis: 180 € zzgl. 10 € f. Übernachtung im eigenen Zelt oder in der Jurte.

Wir beginnen am Freitag Abend um 20 Uhr mit dem Eröffnungskreis und enden am Sonntag gegen 14 Uhr. 

 

Zu meiner Person: Ich bin Jahrgang 1949, Mutter von 3 erwachsenen Söhnen, seit nunmehr fast 40 Jahren Trainerin und Therapeutin. Mehr Infos findest du auf meiner Webseite: www.primaertherapie-luft.de. Zu Clan-B: Du findest viele Informationen zu unserer Gemeinschaft incl. einer Wegbeschreibung auf unserer Seite: www.clan-b.eu 

 


Veranstaltung - nur online:
Sie möchten ganz kurzfristig eine Veranstaltung veröffentlichen und für das Heft ist es schon zu spät oder zu früh?

Dann melden Sie sich doch telefonisch - 0441.17543 - oder per E-Mail - info@achtsames-leben.org - bei uns (Anzeigenpreisliste).

Wir bauen Ihre Veranstaltung dann zeitnah ein.