Vergebung

Vergebung ist ein Kraftakt

Von Christa Spannbauer

Menschen zu vergeben, die uns Leid zugefügt haben, ist ein Kraftakt. Doch welche Alternativen gibt es dazu? Vergebung befähigt uns dazu, uns vom Opferstatus zu verabschieden, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und macht uns bereit für einen Neubeginn.

 

„Als ich aus der Zelle durch die Tür in Richtung Freiheit ging, wusste ich, dass ich meine Verbitterung und meinen Hass zurücklassen musste, oder ich würde mein Leben lang gefangen bleiben“, schrieb Nelson Mandela in seiner Autobiografie. Fast dreißig Jahre war der Bürgerrechtler in den Gefängnissen Südafrikas eingesperrt. Nach seiner Befreiung setzte er ein für die ganze Welt sichtbares Zeichen der Vergebung: Bei der Ernennung zum Staatspräsidenten begrüßte er seinen ehemaligen Gefängniswärter Christo Brand auf der Ehrentribüne. „Mandela hat uns alle befreit“, sagte dieser danach.

 

Den ganzen Artikel aus der SEIN lesen...