· 

Der Weg den wir alleine gehen

Von Mystica TV

Irgendwann kommt für uns alle der Moment des Abschiednehmens, wir wünschen uns dann meist einen schmerzlosen Übergang, oder haben den Wunsch einfach einzuschlafen ohne Schmerz und Leid. Die Realität kann diesem Wunsch nicht immer gerecht werden, und das Sterben ist so facettenreich wie das Leben.
In berührenden Geschichten erzählt der Autor von Erfahrungen während der Begleitung von Sterbenden.

 

von Peter Graus


Es stellt sich die Frage, was ist „geheilt sein“ oder „Heil sein“, wenn wir diese Schwelle überschreiten? Sind wir Heil, wenn wir es trotz schwerer Erkrankung, und dem Unverständnis über dieses „Heil sein“ bei den Angehörigen, so empfinden, oder sind wir körperlich gesund und empfinden uns dennoch als krank, weil unsere Seele nicht gehen will oder kann? Wie also können wir uns auf das Unvermeidliche vorbereiten, soweit es uns möglich ist? Das gilt für beide Seiten – demjenigen, der stirbt und demjenigen, der zurückbleibt.

 

Weiterlesen auf https://www.mystica.tv/der-weg-peter-graus/



Kommentar schreiben

Kommentare: 0